Besorgniserregender Rückgang der Haselmaus in Großbritannien

Laut einer Studie der Universität Exeter wurde in Großbritannien im Zuge eines langjährigen und groß angelegten Haselmaus-Monitorings, trotz intensiver Schutzbemühungen, ein Rückgang der Art von 72% zwischen 1993 und 2014 beobachtet. Insgesamt wurden dabei 26.000 Nestboxen auf 400 Untersuchungsflächen regelmäßig kontrolliert.

Die Gründe für diesen Rückgang sind noch nicht vollständig geklärt, als mögliche Ursachen gelten der Klimawandel und Habitatverlust aber auch Änderungen in der Waldbewirtschaftung. Sie finden die gesamte Studie zum Nachlesen hier:

 

Goodwin, C. E. D., Hodgson, D. J., Al-Fulaij, N., Bailey, S., Langton, S. and Mcdonald, R. A. (2017), Voluntary recording scheme reveals ongoing decline in the United Kingdom hazel dormouse Muscardinus avellanarius population. Mam Rev, 47: 183–197.

 

Zurück