Literatur

Allgemeine Literatur

Die Säugetiere Mitteleuropas: Beobachten und Bestimmen

Die Säugetiere Mitteleuropas: Beobachten und Bestimmen"Von der Alpenfledermaus bis zur Zwergspitzmaus, vom Auerochsen bis zum Wildpferd: Dieses Buch porträtiert sämtliche 141 in Mitteleuropa vorkommenden Säugetierarten, hinzu kommen 47 Irrgäste, „Exoten“ und Landschaftspfleger. Ausgehend von leicht verständlichen Bestimmungsmerkmalen werden alle Arten mit brillanten Fotos und Verbreitungskarten detailliert vorgestellt und beschrieben. Aktuelle Angaben zum Schutzstatus, die Beschreibung von Lebensräumen und -weisen sowie viele zusätzliche Informationen und zahlreiche Abbildungen von Schädeln, Zähnen und weiteren Details machen diesen praktischen Taschenführer zu einem unverzichtbaren Begleiter für alle Naturfreunde." (Amazon.de)

Atlas der Säugetiere Europas, Nordafrikas und Vorderasiens

Atlas der Säugetiere Europas, Nordafrikas und Vorderasiens"Dieser Fotoatlas zeigt auf mehr als 1.000 Farbfotos über 400 Säugetierarten Europas, Vorderasiens und Nordafrikas. Von vielen Arten werden auch Unterarten, Jungtiere oder Verhaltensweisen der Tiere abgebildet. Weiterhin sind alle Neozoen und die in den letzten Jahrhunderten im Bearbeitungsgebiet ausgestorbenen Säugetierarten erfasst. Es handelt sich um ein in dieser Vollständigkeit bisher einmaliges Werk, das alle Säugetiere (außer Wale und Delfine) Europas und „rund um das Mittelmeer“ porträtiert. Die meisten Farbfotos werden hier erstmals publiziert, von einer Reihe von Arten gab es bisher sogar keine oder kaum aussagefähige Fotos. Alle Arten werden nach ihren äußeren Merkmalen beschrieben. Lebensweise, Verhalten, Fortpflanzung, bekanntes Höchstalter und Schutzstatus werden dargestellt. Die aktuelle Verbreitung jeder Art ist auf einer Karte abgebildet." (Amazon.de)

Die kleine Wildnis. Einblicke in die Lebensgemeinschaft der kleinen Raubsäuger und ihrer Beutetiere in Mitteleuropa

files/content/books/klWildnis_Müri.jpg"Kleinsäuger (zum Beispiel Marder, Wiesel, Mäuse und Spitzmäuse) sind von größter Bedeutung im Ökosystem, insbesondere als wichtige Nahrungsgrundlage für Greifvögel und räuberische Säuger. Die Autorin erläutert sowohl die Eigenheiten und Strategien der einzelnen Kleinsäugerarten als auch die großräumigeren Vorgänge innerhalb einer Population sowie das Zusammenspiel zwischen den Arten. Sie geht auch der Frage nach, ob die aktuellen Naturschutzbemühungen in Bezug auf die Lebensgemeinschaft der einheimischen Kleinsäuger, die teilweise als vermeintliche Schädlinge betrachtet werden, ergänzt werden sollten."(amazon.de)

Kleinsäuger: Körper- und Schädelmerkmale, Ökologie

Kleinsäuger: Körper- und Schädelmerkmale"Das Buch beinhaltet einen Bestimmungsschlüssel sowie die Beschreibung nach Körper- und Schädelmerkmalen, Ökologie, Fortpflanzung und Ernährung von 34 Kleinsäugerarten aus den Familien der Spitzmäuse, Echten Mäuse, Wühlmäuse, Schläfer, der Waldbirkenmaus und des Maulwurfs. Zu allen Arten werden ein Farbfoto sowie zahlreiche Zeichnungen von Ansichten des Schädels mit Ober- und Unterkiefer abgebildet. Eine umfangreiche Liste der verwendeten Literatur findet sich jeweils am Ende jedes Artkapitels." (Amazon.de) (Anm. >Out of Print< Try: eurobuch.com)

Handbuch der Säugetiere Europas (13 Bände)

files/content/books/niethammer_krapp.jpg"Das Handbuch hat es sich zur Aufgabe gemacht, artbezogene Daten von allen in Europa vorkommenden Säugetieren zu sammeln und übersichtlich aufzubereiten. Die Leser werden umfassend über Kennzeichen, Systematik, Verbreitung und Biologie aller Säugetiere, einschließlich der Meeressäuger, informiert. damit bietet das Handbuch eine Übersicht, die Arbeit und Wissen vieler Jahrzehnte zusammenfasst, den Zugang zur wissenschaftlichen Literatur erleichtert und anregungen zu weiterer Forschung gibt. Inhalt der Bände: Nagetiere, Paarhufer, Insektenfresser, Herrentiere, Hasentiere, Fledertiere, Raubsäuger, Meeressäuger."

Die Bände 3/1 Insektenfresser und Herrentiere, Nagetiere I und Nagetiere II sind nur noch gebraucht unter anderem bei eurobuch.com erhältlich.

Kürzlich erschien eine digitale Version der gesammten Bände (inkl. des 14. Bandes über gefährdete Säugetiere)  in Form einer DVD Box (siehe Neuigkeiten). Bestellbar bei Amazon

The Atlas of European Mammals

The Atlas of European Mammals"The first project of theSocietas Europaea Mammalogia (SEM), and is the result of more than 10 years of work by specialists throughout Europe. Coordinators have collected and validated distribution data for every European country using an agreed species list and a standard mapping system. This landmark volume presents maps of 194 species, based entirely on field observations. Over 93,000 records are mapped with separate symbols for data collected before or after 1970, and where appropriate, recent extinctions have been taken into account so that these maps represent the most up-to-date picture possible of the distribution of each species in Europe. Specialist authors have complemented the maps with a brief overview of each species, including details of distribution, habitat and population status. As well as the maps and species accounts, the atlas also contains a complete species list for the whole European bibliographic region, with details of the international legal and conservation status of each species and their common names in 33 European languages." (nhbs.com)

Mammals of Europe, North Africa and the Middle East

Mammals of Europe, North Africa and the Middle East"Covering over 400 species, this work presents all of the terrestrial mammal species of the Western Palearctic, serving as an excellent guide to the great wealth of fauna in this region. Species accounts are concise and authoritative, giving information on size, distribution, habitat, behaviour, reproduction and feeding. Each account is supported by distribution maps and superb illustrations. The book features over 100 plates, comprising of over 600 colour species artworks. Variation between the sexes is illustrated and anatomical diagrams are provided to assist identification." (nhbs.com).

Säugetiere der Alpen: Der Bestimmungsführer für alle Arten

Säugetiere der Alpen: Der Bestimmungsführer für alle Arten"Hohe Gipfel, tiefe Täler, sonnige Flanken, schattige Senken - der Alpenbogen weist unterschiedlichste Lebensräume auf und bietet daher einer außergewöhnlichen Vielfalt an Tierarten ein Zuhause. Säugetiere der Alpen porträtiert mit aussagekräftigen Fotos und informativen Texten die 86 bisher bekannten Säugetierarten, die ganzjährig in der alpinen Zone leben: von großen Paarhufern über Nagetiere und Fledermäuse bis zu Spitzmäusen. Mehrere Fotos von jeder Art verdeutlichen die charakteristischen Merkmale, Landschaftsbilder und Grafiken vermitteln Informationen zum typischen Lebensraum, zu Ernährung, Fortpflanzung und Verbreitung in den Alpen. Damit ist das Buch ein umfassender und detaillierter Bestimmungsführer - nicht nur für bereits erfahrene Tierliebhaber, sondern auch für Wanderer und Bergsteiger, die sich mit den großen und kleinen Säugern des Lebensraums Alpen vertraut machen wollen." (Amazon.de)

Mammals of the British Isles

Mammals of the British Isles"The text covers appearance, distribution, ecology and behaviour of all land and sea mammals, a history of the mammal fauna, habitats and their mammalian communities, extinct and introduced species and mammals and the law. Over 100 of the leading mammalogists, mostly members of The Mammal Society, have contributed to this revision. It benefits from a superb collection of colour plates, especially commissioned from Guy Troughton, some excellent colour photos of mammal behaviour, and a range of new maps and diagrams." (nhbs.com)

Die Säugetierfauna Österreichs

Aus dem KDie Säugetierfauna Österreichslapptext: "Das vorliegende Buch ist die erste umfassende Übersicht über die nacheiszeitliche Entwicklung und heutige Situation der österreichischen Säugetierfauna. Der Hauptteil besteht aus Beschreibungen der Evolution, nacheiszeitlichen Ausbreitung, heutigen Verbreitung, Ökologie, Biologie, Gefährdung und Schutz der 104 seit dem Ende der letzten Eiszeit in Österreich verbreiteten Säugetierarten. Die Verbreitungskarten sind außer in gedruckter Form auch auf einer beiliegenden CD-Rom abrufbar" (Anm. >Out of Print< Try: eurobuch.com)

Die Säugetiere Deutschlands - Beobachten und Bestimmen

Die Säugetiere Deutschlands - Beobachten und Bestimmen"Von der Alpenfledermaus bis zur Zwergspitzmaus, vom Auerochsen bis zum Wildpferd: Dieses völlig neuartige Bestimmungsbuch porträtiert sämtliche 130 in Deutschland vorkommenden Säugetierarten, einschließlich Irrgästen, potenziellen Zuwanderern und Haltungsflüchtlingen. Ausgehend von leicht verständlichen Bestimmungsmerkmalen werden alle Arten mit brillanten Fotos detailliert vorgestellt und beschrieben. Zahlreiche Verbreitungskarten, aktuelle Angaben zum Schutzstatus, die Beschreibung von Lebensräumen und -weisen und viel zusätzliche Informationen machen diesen praktischen Taschenführer zu einem unverzichtbaren Begleiter für alle Naturfreunde." (Amazon.de)

Atlas der Säugetiere Thüringens

files/content/books/atlas_st_titelbild.jpg"Der Atlas der Säugetiere Thüringens gibt einen Überblick über die ehemalige und aktuelle Säugetierfauna des Landes Thüringen, welches für seine vielfältige Naturraumausstattung bekannt ist und in der Mitte Deutschlands liegt. Neben der aktuellen Bestandsaufnahme werden Aussagen zum Vorkommen, zur Verbreitung, Biologie, Ökologie, aber auch zur Gefährdung und zum Schutz der derzeit 71 in Thüringen frei lebenden Säugetierarten getroffen " (AAT

Die Säugetiere Schleswig-Holsteins

Die Säugetiere Schleswig-Holsteins"Diese Dokumentation zur Säugetierfauna Schleswig-Holsteins ist sowohl umfassendes Handbuch als auch einzigartiges Nachschlagewerk. Deutlich umfangreicher als ihr Vorgänger, der 1993 erschienene "Atlas der Säugetiere in Schleswig-Holstein", konzentriert sie sich nicht nur auf die Verbreitung der einzelnen Arten, sondern dokumentiert auch detailliert deren Biologie, untersucht Lebensraum und Bestand, Nahrung und Verhalten und berücksichtigt dabei auch Faktoren wie Feinde, Todesursachen, Krankheiten und Schadstoffbelastung. Basierend auf intensiven Beobachtungen und Untersuchungen der letzten Jahre - die u. a. zur Wiederentdeckung von Säugern in Schleswig-Holstein und zu neuen Erkenntnissen in der Meeressäugerforschung führten - bildet das Handbuch den aktuellen Wissensstand ab." (Amazon.de)

Atlas der Säugetiere Sachsens

Atlas der Säugetiere Sachsens"Der »Atlas der Säugetiere Sachsens« bietet erstmals eine Übersicht über alle in Sachsen wild lebenden Säugetierarten. Mehr als 80 Arten werden mit ihrem Lebensraum sowie ihrer Gefährdung vorgestellt. Detaillierte Verbreitungskarten illustrieren das aktuelle Vorkommen und die historische Verbreitung. Zahlreiche Fotos veranschaulichen die Vielfalt der heimischen Arten und zeigen sie in ihrem typischen Lebensraum." Herausgeber: Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar).

Die Säugetiere Baden-Württembergs Band 2

files/content/books/saeugetiere_bw.jpg"Das zweibändige Grundlagenwerk über Säugetiere befasst sich mit der Verbreitung, Biologie und Ökologie, Gefährdung und dem Schutz der über siebzig in Baden-Württemberg wild lebenden Säugetierarten. Im zweiten Band werden Lebensweise und Ökologie aller in Baden-Württemberg lebenden Insektenfresser, Hasentiere, Nagetiere, Raubtiere und Paarhufer ausführlich dargestellt und konkrete Maßnahmen zum Schutz und zur Pflege ihrer Lebensräume vorgeschlagen." (Amazon.de)

Die Säugetiere der Schweiz

Säugetiere der Schweiz"Über achtzig wildlebende Säugetiere sind bislang in der Schweiz nachgewiesen worden. "Säugetiere der Schweiz" ist das erste Werk, das in umfassender Weise und reich illustriert das Leben und die Verbreitung dieser Tiere beschreibt. In einer kurzen Einführung wird jede Säugetierordnung einschliesslich der in der Schweiz lebenden Familien und Arten vorgestellt. Anschliessend werden für jede Art die wichtigsten Daten über ihre Systematik, Biologie und Ökologie beschrieben." (lehmanns.de)

Die Säugetiere Graubündens: Eine Übersicht

Die Säugetiere Graubündens"... Im Vordergrund steht die Beschreibung der geografischen Verbreitung, die für jede Art mit einer Karte veranschaulicht wird. Im Gebirgskanton Graubünden ist auch die Höhenverbreitung von besonderem Interesse. Noch ist unser Wissen über das Vorkommen und die Verbreitung vieler Säugetierarten in Graubünden lückenhaft. Dieses Buch ist eine Grundlage zur Erforschung der Säugetiere Graubündens und soll möglichst viele Personen zur aktiven Mitarbeit anregen. Es enthält daher für jede Art eine Zusammenstellung der offenen Fragen sowie eine Anleitung, wie Beobachtungen korrekt gesammelt und gemeldet werden. «Die Säugetiere Graubündens - eine Übersicht» richtet sich an alle Personen, die sich für die Säugetiere im Kanton Graubünden interessieren: Lehrpersonen, Jäger, Naturschützer und Wanderer. Sie alle finden in dieser Publikation erstmals konkrete Angaben über das Vorkommen und die Verbreitung aller in Graubünden vorkommenden Säugetierarten." (Naturmuseum Graubündens).

Säugetiere des Fürstentums Lichtenstein (Mammalia)

Säugetiere des Fürstentums Lichtenstein"... Die vorliegende Arbeit baut auf den bereits vorhandenen Arbeiten zu den Säugetieren Liechtensteins auf und fasst die bekannten Nachweise zusammen. Der Kenntnisstand wurde zudem durch aktuelle Untersuchungen und Bevölkerungsumfragen ergänzt. Das Resultat ist eine umfassende und reich illustrierte Darstellung der Säugetierfauna Liechtensteins mit Informationen zur Erkennung, Biologie, Verbreitung, Lebensraum und Gefährdung der nachgewiesenen Arten. Ebenfalls diskutiert werden Schutzmassnahmen und aktuelle Probleme. In Liechtenstein sind 76 Arten historisch und rezent nachgewiesen und werden jeweils auf zwei Seiten im Detail beschrieben: 11 Insektenfresser, 22 Fledermäuse, 20 Nagetiere, 2 Hasenartige, 13 Raubtiere und 8 Paarhufer. Für die kompetente Bearbeitung konnte ein achtköpfiges Fachautorenteam aus Liechtenstein und dem nahen Ausland gewonnen werden. Dies garantierte die optimale Bearbeitung aus nationaler wie internationaler Sicht." Online als pdf erhältlich.

Nagetiere und Spitzmäuse

Les rongeurs de France

Les rongeurs de france"Omniprésents au sein des écosystèmes terrestres, les rongeurs peuvent causer des dommages importants ou transmettre des maladies mais nécessitent aussi protection. Cette nouvelle édition, largement illustrée, présente les rongeurs dans leur environnement - climats, biotopes et habitats, prédation et dynamiques de population - et dans leurs relations avec l'homme - dégâts, problèmes sanitaires, lutte et protection. Puis le lecteur, à l'aide de clés dichotomiques, pourra déterminer les espèces rencontrées. L'ouvrage rappelle ensuite, pour chacune des 31 espèces présentes en France, les principales données connues : description, répartition, habitats, traits biologiques et comportementaux. Sont prises en compte les introductions récentes (Écureuil à ventre rouge, Écureuil de Corée) et les espèces décrites ces dernières années (Mulot alpestre et Souris à queue courte). Des renseignements techniques sur le piégeage, le statut de protection en France, les principaux traits biologiques des espèces et une bibliographie générale sur les petits mammifères sont donnés en annexe. Cet ouvrage intéressera un large public : agriculteurs, agents forestiers, ingénieurs, professionnels, naturalistes ou amateurs." (librairie.immateriel.fr)

Mäuse und Spitzmäuse in Bayern

Mäuse und Spitzmäuse in Bayern. Stuttgart: Eugen Ulmer KG"Detaillierte Informationen sowie zahlreiche Verbreitungskarten, Höhendiagramme und Fotos. Zusammen mit den Werken über Libellen, Heuschrecken, Fledermäuse und Brutvögel zeigt es die aktuelle Situation der Fauna Bayerns. Diese Grundlage für Entscheidungen von Behörden,Wirtschaft und Politik soll dazu beitragen,den Schutz der heimischen Arten weiter zu verbessern. Aus dem Inhalt: Geografie von Bayern, Klima in Bayern, Bedeutung von Sammlungsbelegen für die Kleinsäugerfaunistik, Berechnung von relativer Häufigkeit (Dominanz) und Stetigkeit, Mäuse und Spitzmäuse Bayerns." (Amazon.de)

Les musaraignes : Biologie, écologie, répartition en Suisse

Les musaraignes: Biologie, écologie, répartition en Suisse"Les musaraignes sont des mammifères méconnus du grand public sans doute parce qu'elles sont peu spectaculaires de prime abord, en raison de leur taille minuscule et de leur existence discrète qui les rend difficiles à observer dans la nature. Pourtant, le naturaliste qui prend le temps de les étudier découvre leur extraordinaire diversité : à ce jour, plus de 340 espèces ont été répertoriées ! En outre, leur biologie révèle plus d'une caractéristique surprenante. Elles ont adopté d'étranges stratégies pour passer l'hiver : si certaines se réunissent dans des nids communautaires, chez d'autres, ce sont les organes qui diminuent en poids et en taille - le cerveau lui-même rétrécit ! Certaines musaraignes mènent une vie essentiellement aquatique, d'autres encore secrètent une salive venimeuse... L'ouvrage brosse un portrait de chacune des espèces rencontrées en Suisse. Il présente les résultats, publiés pour la première fois de manière synthétique, de cinquante années de recherches en biologie des musaraignes et des mammifères, menées à l'Université de Lausanne par plusieurs générations de chercheurs. Cette monographie s'adresse aux biologistes de terrain, aux spécialistes de la conservation de la nature comme à toute personne curieuse d'observer et de comprendre la vie animale. Puisse-t-elle donner au lecteur une vision nouvelle de ces sympathiques lilliputiens du monde des mammifères que sont les musaraignes !" (amazon.fr)

Shrews of the British Isles

Shrews of the British Isles"The shrew is Britain`s smallest mammal. While it is familiar to many through legend or as a corpse brought home by the cat, few know anything of its true habitats. This book tells of the private life of the shrew and the multitude of events which crowd its short life. It describes how the shrew finds sufficient prey to satisfy its voracious appetite; how, being of a solitary nature, it secures a mate and rears its young; how it survives through the seasons and how it overwinters. It tells of the ways in which it communicates with its fellows and organises its territory, and how it reacts with its neighbours and other intruders. It emerges as a pugnacious, anti-social, fierce predator but nevertheless an engaging creature which cares diligently for its young and has an important and useful role in ecology of the countryside." (amazon.de) (Anm. >Out of Print< Try: eurobuch.com)

The natural history of shrews

The natural history of shrews"In this book, Sara Churchfield offers an encyclopedic coverage of shrews, describing in great detail their life cycle and breeding biology. Her comprehensive treatment of these ubiquitous animals examines their life history, social organization, communication and orientation, food and foraging, energetics, community structure and habitat, and relationship to humans." (nhbs.com) (Anm. >Out of Print< Try: eurobuch.com)

Schläfer und Bilche

Schläfer und BilcheBericht des 1. internationalen Bilchkolloquiums. "Neben Anregungen zu neuer Froschung sollen damit auch dem Naturschutz, der bislang die Gruppe der Säugetiere, mit Ausnahme der Fledermäuse, recht stiefmütterlich behandelt hat, Hinweise für Schutzkonzepte und-strategien an die Hand gegeben werden" (S. 5 aus dem Buch) nationalpark-bayerischer-wald.de (Anm. >Out of Print< Try: eurobuch.com)

Dormice: A Tale of Two Species

Dormice"Britain has two species of dormouse - the hazel dormouse and the less prepossessing edible dormouse. Unfortunately the hazel dormouse has become very rare, while the edible dormouse is an unwelcome visitor in houses, where it gnaws electric cables and creates havoc. This book is an account of the fascinating intricacies of these two species - similar yet very different. Our native hazel dormice are so elusive that hardly anything was known about their ecology until Pat Morris and his students began studying the species in the early 1980s. Pat initiated conservation-related research, introduced nationwide monitoring projects and, for ten years, jointly coordinated English Nature's Species Recovery Programme for the dormouse. The edible dormouse is not a native creature; Lord Rothschild let one escape in 1902. Through his research into the native species, Pat became drawn into working on the edible dormouse also and has unearthed many curious facts about it. As a result of these research and conservation programmes more is now known about dormice than about many mammals that are actually more common. New information on both species has been included in the second edition of this highly informative book." (nhbs.com)

Nagetiere und Insektenfresser (5.Band der Reihe "Die Tiere unserer Welt")

Nagetiere und Insektenfresser"Mehr als ein Drittel aller Landsäuger gehört zur Ordnung der Nagetiere. Es gibt keine Landschaft, in der sie nicht zu Hause sind, während die Beuteltiere, die in diesem Band ebenfalls vorgestellt werden, nur in Australien und auf den benachbarten Inseln verbreitet sind. In der Welt der Insektenfresser werden die Lebensgesetze ausschließlich vom nagenden Hunger aufgestellt - ein Mensch müßte zum Vergleich täglich mindestens zwei Zentner essen, um den Nahrungsbedarf einer kleinen Spitzmaus zu stillen." (amazon.de)

Spezielle Literatur

Das Eichhörnchen - Sciurus vulgaris

Das Eichhörnchen - Sciurus vulgaris"Das Eichhörnchen ist wohl das volkstümlichste unter den einheimischen Wildsäugetieren. Fast überall wo Bäume wachsen, kann man ihm begegnen. Selbst in der Stadt kann es wenige Schritte vor einem über die Straße huschen. Jedoch werden die meisten Menschen zugeben müssen, über die Biologie des Tierchens recht wenig zu wissen. Es ist daher das Ziel des Bandes, allen interessierten Lesern näheres über die Lebensweise und überhaupt alles Wissenswerte über das Eichhörnchen zu berichten. Der Forstmann sieht in dem Eichhörnchen einen Forstschädling erster Ordnung. Nicht nur, daß es die Samen der Bäume frißt, es verbeißt auch die Knospen und jungen Triebe, mit Vorliebe schält es die Rinde junger Bäume. So schädlich das Eichhörnchen ist, möchten wir es doch nicht im Gesamtbild unseres Waldes missen." (Amazon.de)

Der Feldhamster - Cricetus cricetus

Der Feldhamster: Cricetus cricetus"Der Europäische Feldhamster teilt das Schicksal vieler Wildtiere in unserer Kulturlandschaft. Einst weit verbreitet und als Plage sogar bekämpft, steht er heute kurz vor dem dem Aussterben. Der Nager ist ein klassischer Kulturfolger, der sich in der Feldflur über Jahrhundete gut zurechtfand. Neben Landwirten und Hamsterfängern hat sich auch die Wissenschaft immer wieder mit ihm beschäftigt. Die beiden Autoren zeigen wie sehr sich die Einstellung zu einer Tierart wandeln kann, die seit fast 2000 Jahren in der Geschichte des Ackerbaus eine Rolle spielt. Im vorliegenden Buch wird das Wissen, welches sich seit Erscheinen der ersten NBB-Monografie von 1952 angesammelt hat, auf den aktuellen Stand gebracht und durch zahlreiche Aspekte des Arten- und Naturschutzes erweitert. Diese interessante Entwicklung und die damit verbundenen Konsequenzen für Tier, Mensch und Umwelt werden nebst der außergewöhnlichen Biologie des Feldhamsters umfassend behandelt." (Amazon.de)

Aktionsplan Feldhamster (Cricetus cricetus) in Österreich

Aktionsplan Feldhamster"Der Naturschutzbund NÖ will mit dem „Aktionsplan Feldhamster“ auf die Bedeutung von Kulturlandschaft als Lebensraum zahlreicher Arten hinweisen. Insbesondere im Osten Österreichs haben sich viele ursprüngliche Steppenbewohner diesen Lebensraum zu Nutze gemacht, nachdem im Zuge der Industrialisierung in der Agrarlandschaft der Ackerbau gegenüber der Wiesen- und Weidewirtschaft überhand nahm. Der Feldhamster gehört so wie das Ziesel, der Steppeniltis, der Kaiseradler oder der Sakerfalke und zahlreiche andere heute gefährdete Arten in die traditionell genutzte, offene Kulturlandschaft im Osten Österreichs. Durch ihr Vorkommen unterscheidet sich unsere seit vielen Jahrhunderten agrarisch genutzte Landschaft von einer „Agrarwüste“. Damit wir und unsere Nachfahren auch in Zukunft von einer lebenswerten Kulturlandschaft umgeben sind, bedarf es eines sorgsamen Umgangs mit dem gesamten Lebensraum und all seinen Bewohnern. Das muss im Zentrum der Bemühungen aller mit und in diesem Lebensraum Agierenden stehen." Aus dem Vorwort von Univ.-Prof. Dr. Walter Hödl. (Als PDF download unter Lebensministerium.at verfügbar)

Die Haselmaus - Muscardinus avellanarius

Die Haselmaus: Muscardinus avellanarius"Die Haselmaus ist eine Charakterart artenreicher Wälder und Gehölze. Ihre Fähigkeit Winterschlaf zu halten, faszinierte seit jeher die Naturforscher. Jedoch führt die heimliche Lebensweise der Haselmaus dazu, dass sie nur wenige Menschen zu Gesicht bekamen und wenig über die Lebensweise bekannt war. Erst in den letzten Jahrzehnten begann man sich intensiver mit der Art auseinander zusetzen, auch weil sie eine hohe naturschutzfachliche Relevanz besitzt. Als streng an Gehölze gebundene Art ist die Haselmaus besonders sensibel gegenüber Habitatverlust und -zerschneidung. Genaue Kenntnisse über die Biologie und die Ansprüche sind eine Voraussetzung für den Schutz des kleinsten heimischen Schläfers. Die Autoren stellen Ergebnisse eigener Freilandforschungen seit mehr als 25 Jahren und Erfahrungen mit öffentlichkeitswirksamen Projekten zur Haselmaus in den Kontext der internationalen Literatur und legen damit die erste Monografie zu dieser faszinierenden Art in deutscher Sprache vor." (Amazon.de)

Dormouse Conservation Handbook

Dormouse Conservation Handbook"This considerably expanded second edition of the Dormouse Conservation Handbook draws together much information on the species that has been gathered since the first edition was published in 1996. In particular, the introduction of a licensing system for European protected species has highlighted the need for guidance on mitigating the impact of development or other operations on dormouse populations. - Please note that this document is published for historical and research purposes." Als pdf erhältlich bei ptes.org

The edible dormouse (Glis glis)

The edible Dormouse"Part of the series of species guides by The Mammal Society, this 24-page book covers edible dormouse biology, ecology and conservation issues. With images and graphics. Written by Pat Morris."
Content: Introduction, Recognition, History in England, The name, Distribution and habitat, Legal status, Population size, Ecology of the edible dormouse in Britain, Hibernation, Reproduction survivial and behaviour, Relations with people, Economic significance, Conclusion, References, Further information.

Der Maulwurf - Talpa europaea

Der Maulwurf: Talpa europaea"Der Maulwurf zählt zu den volkstümlichsten und dabei doch am wenigsten bekannten Säugetierarten Europas. Obgleich er beispielsweise in Schulbüchern in den unterschiedlichsten Zusammenhängen für alle Alters- und Ausbildungsstufen vorkommt - vermutlich sogar die meistgenannte Art ist -, gab es bislang im deutschen Sprachraum keine monographische Abhandlung über diesen mit den Spitzmäusen und dem Igel verwandten Insektenfresser. Der Autor verknüpft in der vorliegenden Monographie Ergebnisse eigener mehr als 20jähriger Maulwurfsforschung mit den Erfahrungen und Gedanken anderer Maulwurfsexperten, Naturbeobachter, Naturschützer und Schriftsteller auf der Basis umfassender Literaturstudien zu dieser faszinierenden Tiergestalt. Fachzoologische, tiergarten- und schulbiologische, umwelt- und naturschutzrelevante wie literarische Blickrichtungen lassen den Maulwurf in immer wieder neuem Licht erscheinen. So erhält der Leser einen ungeahnten Einblick in das Leben eines Wildtieres vor unserer Haustür." (Amazon.de)

Moles

MolesDas Buch ist Teil der Mammal Society Series. Es beinhaltet Informationen zum Aussehen des Maulwurfs (Talpa europaea), beschreibt seine Verbreitung, Sinnes- und Grableistungen, Baue, Populationsbiologie Fortpflanzung und Ernhährung sowie sein Sozialverhalten und Aktivitätsrythmus. Abschließend werden häufige Todesursachen, natürliche Fressfeinde und seine Beziehung zum Menschen erläutert. Das Buch ist bei nhbs.com erhältlich.

Die Zwergmaus - Micromys minutus

Die Zwergmaus"Die Eurasische Zwergmaus (Micromys minutus) ist eine der kleinsten Mäusearten überhaupt. Sie lebt in Südengland, Nordspanien und von Mittel-europa bis Burma und Japan. Zwergmäuse sind perfekt an ihren Lebensraum im Halmwald von Süß- und Sauergräsern angepaßt. Bei einer Körpermasse von nur 7 bis 14 Gramm ist es für sie eine Leichtigkeit, an Pflanzenhalmen zu klettern. Ihr »Greifschwanz«, mit dem sie Halme und Äste umwickeln, um sicheren Halt zu finden, hilft ihnen dabei. Als hochspezialisierte Halmkletterer bevorzugen sie Lebensräume mit Ried- und Seggenbeständen. Zwergmäuse bauen zwischen den Halmen stabile kugelförmige Hochnester mit einer oder mit zwei seitlichen Öffnungen. Sie werden als Schlafnester, Kotdeponien oder Wochenstuben genutzt. Vor allem im Winterhalbjahr bewohnen diese hübschen und interessanten Kleinsäuger auch Bodennester. In Jahren hoher Dichte können Zwergmäuse auch Sekundärlebensräume besiedeln, z.B. Getreideäcker und Waldränder. In Mitteleuropa leben Zwergmäuse regelmäßig, wenn hier auch heute nur noch inselhaft verbreitet, in Getreide- und Saatrübenfeldern und überwintern unter anderem in Mieten und Scheunen. In freier Wildbahn sowie bei Bedrohung suchen sie gern Erdgänge auf, die von anderen Kleinsäugern angelegt worden sind. Vor allem im Winter decken Zwergmäuse einen hohen Anteil ihres Nahrungsbedarfs durch die Aufnahme von Gliedertieren (z.B. Insekten). Die Zwergmaus ist aber auch deshalb ein so interessanter Nager, weil Gestalt, Motorik und Lokomotion ihr einen hohen »Schauwert« sichern." (Amazon.de)

Wood Mice and Yellow Necked Mice

Wood Mice and Yellow Necked Mice Dieses Heft behandelt eine Reihe unterschiedlicher Aspekte der Waldmaus (Apodemus sylvaticus). Neben allgemeinen Informationen beschreibt der Autor J. R. Flowerdew charakteristische Merkmale der Art, Verbreitung, Spuren im Feld, Lebensraumnutzung, Verhalten, Aktionsraum, unterirdische Baue, Sozialstruktur, Kommunikation, Nahrung, Fortpflanzung, Populationszusammensetzung, Sterblichkeit, Parasiten, Krankheiten, Beziehung zum Menschen und Schutzstatus. Die Gelbhalsmaus (Apodemus flavicollis) wird nur kurz beschrieben, wobei vor allem auf die Unterscheidungsmerkmale zur Waldmaus eingegangen wird (kleinsaeuger.at). (amazon.co.uk)

The water shrew handbook

The water shrew handbook"The water shrew is one of our least known but most intriguing mammals. The Water Shrew Handbook is the first guide to British water shrews and covers their biology, ecology and conservation. It includes the latest national distribution maps from the Mammal Society's water shrew survey, and advice on carrying our local studies." (nhbs.com)

Water vole conservation handbook

Water vole conservation handbook"Water voles are small burrowing rodents, which are associated with all kinds of water bodies. This handbook aims to improve the understanding and awareness of the requirements of water voles. Topics covered include: Life cycles; Habitat; Distribution; Causes for concern; Key points; Understanding water voles; Water vole surveys; Habitat management and advice; and Species management and advice." (nhbs.com)